Die Schule für kreative Köpfe und
Technikbegeisterte
WGB Logo

Walter-Gropius-Berufskolleg

 Technische Schule der Stadt Bochum

 Berufliches Gymnasium

☰ X

Am Hybriden üben

Nachfolgender Artikel wurde vom Stadtspiegel Bochum (Urheber: Laura Kämper) veröffentlicht:

Die Kfz-Werkstatt des Walter-Gropius-Berufskollegs ist um ein Fahrzeug reicher. Dabei handelt es sich aber nicht um irgendein Auto, sondern um ein Hybridfahrzeug, das mit Unterstützung der Bochum Wirtschaftsentwicklung für die Auszubildenden im Bereich Kfz-Mechatroniker angeschafft wurde.

„Der Trend geht zu alternativen Fahrzeugen. Bei deren Reparatur sollen unsere Schüler ganz vorne mitspielen“, wünscht sich Christian Schulz, Schulleiter des Berufskollegs. Die zunehmende Anzahl an Hybrid- und E-Autos auf den Straßen habe auch eine Anpassung der Bildungspläne nötig gemacht, erklärt er. Durch das stete Unterrichten mit modernsten Medien könne das Schülerinteresse und damit die Unterrichtsqualität gefördert werden. „Außerdem wird so gewährleistet, dass die Schülerinnen und Schüler der Stadt Bochum erhalten bleiben“, weiß Schulz.

Die Anschaffung des Hybrids wurde von der Bochum Wirtschaftsentwicklung mit 2.500 Euro gesponsert. „Gerade im Hinblick auf den Fachkräftemangel ist es für uns wichtig, genau dort anzusetzen, wo die Fachkräfte der Zukunft ausgebildet werden“, erklärt Ralf Meyer, Geschäftsführer der Bochum Wirtschaftsentwicklung. Berufskollegs und deren Schüler seien wichtig für die Wirtschaft. Daher sei es sehr schade, dass die Berufskollegs so oft „unter den Radar der Öffentlichkeit“ fallen. „Deshalb unterstützen wir diese Schulform sehr gerne, auch um Bochum als Wirtschaftsstandort zu stärken“, bekräftigt Meyer. Abgesehen davon hat sich die Bochum Wirtschaftsentwicklung unter anderem die Förderung der Elektromobilität auf die Fahne geschrieben, da diese auch und gerade in Bochum eine immer größere Rolle spielt.

Von dem neu angeschafften Hybrid profitieren momentan etwa 300 Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs, die in einer dualen Ausbildung zu Kfz-Mechatronikern sind. „Insgesamt besuchen rund 1.800 Schülerinnen und Schüler das Berufskolleg, entweder im Rahmen einer dualen Ausbildung oder auch, um ihr Abitur bei uns abzuschließen“, weiß Schulz. Durch die Kooperation mit etwa 100 Bochumer Kfz-Betrieben könne eine hervorragende Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker gewährleistet werden. Zusätzlich bietet die Schule eine voll ausgestattete Kfz-Werkstatt – das neue Zuhause des Hybrid-Autos –, in der die Schülerinnen und Schüler typische Kundenaufträge praktisch bearbeiten können.

Zurück

Nachrichten-Archiv

Aktuelle News

  • Let's talk about Sex...

    28.11.2019

    Die vier Berufsfachschulklassen aus dem Bereich Kraftfahrzeug- und Bautechnik nahmen am Montag, dem 25. November an einem großen Rundlauf durch Bochumer Informationsstellen teil. Das Thema der Veranstaltung, sexuell übertragbare Krankheiten, wurde in einem circa halbstündigen Vortrag angerissen. Im Anschluss konnten die vier Klassen der Berufsfachschule die einzelnen Beratungseinrichtungen in der Stadt reihum besuchen.

    Weiterlesen …

^