Sommerferien

Wir wünschen den Schülerinnen und Schülern sonnige und entspannte Sommerferien.

Die Schule für kreative Köpfe und
Technikbegeisterte
WGB Logo

Walter-Gropius-Berufskolleg

 Technische Schule der Stadt Bochum

 Berufliches Gymnasium

☰ X

Begrüßung der neuen Maler-Azubis durch die Maler-Innung

Traditionell fand am Mittwoch, 05.09.2018, wieder die Begrüßung der beiden neuen Maler- und Lackierer-Unterstufenklassen des Walter-Gropius-Berufskollegs durch die Maler- Innung Bochum in den Räumlichkeiten der Firma Brillux GmbH in Bochum statt.

In ungezwungener Atmosphäre gaben der Obermeister W. Zimmermann und die Lehrlingswartin N. Jäger Informationen rund um die Ausbildung und standen gemeinsam mit N. Heinrich, B. Porsch und I. Szyska, Klassenlehrerinnen und Berufsschulvertreterinnen im Prüfungsausschuss, für weitere Fragen zur Verfügung.

Die Auszubildenden erhielten darüber hinaus einen informativen Überblick über die Firma Brillux im Allgemeinen.

Vor einem kleinen gemeinsamen Frühstück wurden die Auszubildenden zu einem anschaulichen Rundgang durch die Räumlichkeiten der Bochumer Brillux- Niederlassung eingeladen.

Zurück

Nachrichten-Archiv

Aktuelle News

  • Tag der digitalen Fotografie

    01.03.2019

    "Einfach machen!" so könnte das inoffizielle Motto des 1. Tages der digitalen Fotografie am Walter-Gropius-Berufskolleg lauten, der aktuell mit der Unterstützung namhafter Unternehmen der Fotobranche wie Nikon, Wacom und Phase One im Fachbereich Gestaltung des Walter-Gropius-Berufskollegs realisiert wurde.

    Weiterlesen …

  • Am Hybriden üben

    01.03.2019

    Unsere Kfz-Werkstatt ist um ein Fahrzeug reicher. Dabei handelt es sich aber nicht um irgendein Auto, sondern um ein Hybridfahrzeug, das mit Unterstützung der Bochum Wirtschaftsentwicklung für die Auszubildenden im Bereich Kfz-Mechatroniker angeschafft wurde.

    Weiterlesen …

  • Bild - Macht - Religion

    01.03.2019

    Das Kunstmuseum Bochum hatte bis zum 24.Februar 2019 unter diesem Titel eine interessante Ausstellung präsentiert. Die Objekte reflektierten genauso religiöse Zugänge als auch die grundsätzliche Frage, was darstellbar ist, und was zum Ausdruck kommt.

    Weiterlesen …

^