Die Schule für kreative Köpfe und
Technikbegeisterte
WGB Logo

Walter-Gropius-Berufskolleg

 Technische Schule der Stadt Bochum

 Berufliches Gymnasium

☰ X

Ein Sklave, der die Welt beherrscht

...war der Titel einer von vielen spannenden Vorlesungen der SchülerUni EIT der Technischen Hochschule Georg Agricola. Mit großer Begeisterung besuchten die Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule und des Beruflichen Gymnasiums verschiedenste Vorlesungen und Workshops, was ihnen Einblicke in die verschiedenen Studiengänge der Hochschule geben sollte.

So zeigte Dr. Ing. Bodenburg einen kollaborativen Industrieroboter, der mit sieben Gelenken ausgestattet ist, welche verschiedene Sensoren enthalten. Durch diese Sensoren ist eine direkte Arbeit mit dem Menschen gefahrlos möglich, wodurch ein abgetrennter Schutzbereich für die Arbeit des Roboters entfällt. Somit können Menschen und Roboter gemeinsam an einem Arbeitsplatz Produkte herstellen. Unsere Schülerinnen und Schüler konnten dies direkt ausprobieren, indem sie dem Roboter einen Arbeitsablauf beibrachten und diesen testeten.

Kaum war der Roboter programmiert, stand der nächste spannende Workshop an.

Jedes Smartphone besitzt eine Vielzahl an Apps, aber wer hat eine App schon einmal selber programmiert? Mit dieser Frage begann Prof. Dr. Welp seinen Vortrag und zeigte, wie schnell eine App mit Hilfe der Entwicklungsumgebung AndroidStudio erstellt werden kann. Mit großer Begeisterung erstellten unsere Lernenden eine eigene App und präsentierten ihr Ergebnis.

In weiteren Vorlesungen und Workshops haben unsere Schülerinnen und Schüler Mindstrom-Roboter programmiert und sich mit der Frage beschäftigt, ob eine Obsoleszenz planbar ist. Auch wurden sie über das Internet of Things informiert.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass die Veranstaltung der THGA allen Beteiligten viel Spaß und Freude bereitete. Die Option, neben dem alltäglichen Unterricht in der Schule die Möglichkeit zu erlangen, über den Tellerrand zu schauen und sich frühzeitig über Möglichkeiten von Studium und Ausbildung zu informieren, kam bei allen Schülerinnen und Schülern gut an. Wie bei jeder SchülerUni EIT war der Tag viel zu schnell vorbei. Auf dem Weg nach Hause diskutierten unsere Lernenden noch darüber was sie erlebt, ausprobiert und gelernt hatten. Sie freuen sich jetzt schon auf das Schülerstudium, welches ihnen ermöglichen soll, neue Wissensgebiete kennenzulernen und die eigenen Kenntnisse und Fähigkeiten zu erweitern.

Zurück

Nachrichten-Archiv

Aktuelle News

  • „Schöne Energie für Bochum“

    03.07.2019

    WGB-Schülerinnen und Schüler verwandeln schnödes Grau in kreative Farbakzente. Unter dem Motto „Schöne Energie für Bochum“ nahmen die Klassen GY8G sowie die F18G der FOS an einem von den Stadtwerken Bochum ausgeschriebenen Wettbewerb zur kreativen Gestaltung der vielen eintönig grauen Kabelverteilerschränke in Bochum teil.

    Weiterlesen …

  • Zum Aufbau einer neuen Kooperation!

    02.07.2019

    Was verbindet das Walter-Gropius-Berufskolleg mit dem Deutschen Tuberkulose-Archiv in Heidelberg? Ein Hilferuf aus Heidelberg ereilte die Abteilung für medizinische Präparationstechnik im Mai dieses Jahres: ca. 60 Nasspräparate des Deutschen Tuberkulose-Archivs in Heidelberg benötigen zum Teil eine dringende Aufarbeitung und dauerhafte Wartung.

    Weiterlesen …

  • Sprache durch Kunst

    26.06.2019

    Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klassen des Walter-Gropius-Berufskollegs nehmen an einem Projekt des Museum Folkwang und der Universität Duisburg-Essen teil. Das Projekt „Sprache durch Kunst“ ist ein Kooperationsprojekt des Essener Museums Folkwang und dem Institut Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (DaZ/DaF) der Universität Duisburg-Essen.

    Weiterlesen …

  • Kletterwald

    25.06.2019

    Über den Nanga Parbat an einem Tag - Adrenalin und Abenteuer zwischen Baumwipfeln! Am 24. Juni 2019 besuchte die elfte Klasse der Fachoberschule für Elektrotechnik den Kletterwald in Wetter. Auf 14 verschiedenen Parcours, ob nun auf der "Seiser Alm" oder dem "Nanga Parbat", gewannen die Jugendlichen neue Einblicke.

    Weiterlesen …

^