Die Schule für kreative Köpfe und
Technikbegeisterte
WGB Logo

Walter-Gropius-Berufskolleg

 Technische Schule der Stadt Bochum

 Berufliches Gymnasium

☰ X

Gesundheits-Rundlauf 2018

Im Rahmen des Welt-AIDS-Tages, der jedes Jahr am 01.12. stattfindet, hatten die ca. 70 Schüler/innen unserer Berufsfachschulklassen am 26.11.2018 die Gelegenheit, an einem durch das Gesundheitsamt Bochum organisierten „Gesundheitsrundlauf“ teilzunehmen.

Nach einem kurzen Einführungsvortrag zum Thema „Sexuell übertragbare Krankheiten“ im Technischen Rathaus startete der eigentliche Rundlauf in 4 Kleingruppen zu 5 verschiedenen Beratungsstellen in der Bochumer Innenstadt.

Die Schüler/innen lernten in Kurzbesuchen von jeweils 30 Minuten die verschiedenen Einrichtungen und Aufgabenbereiche der Beratungsstellen kennen.

Bei der „Rosa Strippe“ erfuhren die SuS etwas über das Beratungsangebot für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transsexuelle und über die oftmals daraus resultierenden Probleme der Betroffenen.

In der Beratungsstelle der „pro familia“ wurde über Beziehungen, Liebe und Vertrauen gesprochen und es kristallisierte sich heraus, dass viele Menschen (vielleicht auch durch den unpersönlichen Umgang in sozialen Netzwerken?) schlichtweg verlernt haben, über Wünsche und Gefühle zu REDEN.

Die Beratungsstelle „In Echtzeit“ informierte über verschiedene synthetische Drogen und deren teilweise fatalen Wirkungen und zeigte auf, welche Hilfsangebote auf dem Weg aus der Sucht gemacht werden können.

In der „AIDS-Hilfe“ gab es Informationen zu verschiedenen sexuell übertragbaren Krankheiten, die Unterscheidung zwischen HIV und AIDS und den wichtigen Hinweis, dass ein Kondom das sicherste Mittel ist, sich vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen, immer vorausgesetzt, man(n) wählt auch die richtige Kondomgröße.

Im „Gesundheitsamt Bochum“ durften die SuS an einem fingierten Beratungsgespräch incl. eines HIV- Schnelltestverfahrens teilnehmen. Ein kleiner Piks in den Mittelfinger reicht zur Blutentnahme aus und innerhalb von ein paar Minuten hat man ein aussagekräftiges Testergebnis. Je nach Ergebnis können dann schnellstmöglich medikamentöse Behandlungen eingeleitet werde.

Alle 5 Beratungsstellen unterliegen der SCHWEIGEPFLICHT, die Hilfesuchenden können ANONYM bleiben und es entstehen KEINE Kosten.

Ziel des Rundlaufes war, dass die SuS die unterschiedlichen Einrichtungen mit den entsprechenden Mitarbeitern/innen persönlich kennen lernen, um in ungezwungener Atmosphäre mit den Fachleuten ins Gespräch kommen zu können.
Die Rückmeldungen der Schüler zu diesem Rundlauf waren durchweg positiv, sie nahmen das Angebot sehr gut an.

Unser Dank gilt allen beteiligten Beratungsstellen, die uns diese Möglichkeit eröffnet haben.

Für interessierte Schüler/innen oder Ratsuchende hier die Kontaktdaten der einzelnen Beratungsstellen:

  • Rosa Strippe e.V., Kortumstr. 143, 44787 Bochum, Tel.: 0234 – 19446
  • Pro Familia, Bongardstr. 25, 44787 Bochum, Tel.: 0234 – 12320
  • InEchtzeit, Katharinastr. 5, 44793 Bochum, Tel.: 0234 -  309438
  • AIDS-Hilfe e.V., Große Beckstr. 12. 44787 Bochum, Tel.: 0234 – 5098965
  • Gesundheitsamt, Große Beckstr. 12, 44787 Bochum, Tel.: 0234 – 97619950

Zurück

Nachrichten-Archiv

Aktuelle News

^