Die Schule für kreative Köpfe und
Technikbegeisterte
WGB Logo

Walter-Gropius-Berufskolleg

 Technische Schule der Stadt Bochum

 Berufliches Gymnasium

☰ X

Hamburg ist immer eine Reise wert

Große Schiffe und kleine Boote, Elbe und Alster, Speicherstadt und Rathausmarkt, Landungsbrücken und Elbphilharmonie sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die unsere Jahrgangsstufe 11 des Beruflichen Gymnasiums am Walter-Gropius-Berufskolleg auf ihrer sonnigen Klassenfahrt nach Hamburg sehen und erkunden konnten.

Hafen- und Stadtrundfahrt vermittelten den Erstbesuchern bei strahlendem Sonnenschein und wolkenlosem Himmel erste Eindrücke und erfahrenen Hamburg-Reisenden vertraute Bilder von der Reeperbahn bis zur Großen Freiheit, von den Villen an der Binnenalster bis zum Michel. Ein Gang durch den alten Elbtunnel brachte Technikern Abkühlung, während die Gestalter in der klimatisierten Kunsthalle aktiv Flugblätter im Atelier des Kupferstichkabinetts drucken konnten.

Eine Rallye mit Simulationsspiel und englischer Einführung wurde den Schülern im interaktiven Auswanderermuseum Ballinstadt geboten, und die zentrale Lage des Hostels direkt am Hauptbahnhof ermöglichte allen kurze Wege zum Shoppen.

Im komfortablen Reisebus konnten sich Schüler und Schülerinnen beider Bildungsgänge mischen und die gemeinsame Zeit stressfrei genießen.

In diesem Sinne - Hamburg- Ahoi!

Zurück

Nachrichten-Archiv

Aktuelle News

  • „Schöne Energie für Bochum“

    03.07.2019

    WGB-Schülerinnen und Schüler verwandeln schnödes Grau in kreative Farbakzente. Unter dem Motto „Schöne Energie für Bochum“ nahmen die Klassen GY8G sowie die F18G der FOS an einem von den Stadtwerken Bochum ausgeschriebenen Wettbewerb zur kreativen Gestaltung der vielen eintönig grauen Kabelverteilerschränke in Bochum teil.

    Weiterlesen …

  • Zum Aufbau einer neuen Kooperation!

    02.07.2019

    Was verbindet das Walter-Gropius-Berufskolleg mit dem Deutschen Tuberkulose-Archiv in Heidelberg? Ein Hilferuf aus Heidelberg ereilte die Abteilung für medizinische Präparationstechnik im Mai dieses Jahres: ca. 60 Nasspräparate des Deutschen Tuberkulose-Archivs in Heidelberg benötigen zum Teil eine dringende Aufarbeitung und dauerhafte Wartung.

    Weiterlesen …

^